Deutsche Schriftsteller in Brasilien

 

Ihr E-Book kommt noch heute:

 

Ihre E-Mail

Die E-Book-Ausgabe dieses Buches bestellen Sie günstig für € 9,99 direkt beim Autor einfach über PAYPAL:

Corona, was steckt dahinter? Was wird hier wirklich gespielt? Warum haben kritische Stimmungen keine Chance und werden mundtot gemacht. Viele Fragen! Dieses Buch stellt eine Plattform dar für Experten, deren Meinung sich nicht mit der des Mainstreams deckt. Hier können sich die Leser informieren, denen das ganze Vorgehen und der ausgeübte Druck auf Ungeimpfte auch nicht so ganz geheuer vorkommen. Entscheiden muss jeder selbst, aber wenn, dann bitte ohne tägliche Gehirnwäsche.

Ausschnitt aus dem Buch „Corona – Wahnsinn hat einen Namen“ von

Dr. h.c. Peter Echevers H. freier Schriftsteller und Sachbuchautor:

 

Ende 2021 sind fast zwei Jahre vergangen, und die allgemeine Corona-Hysterie hät die gesamte Menschheit fest in ihren Krallen. 

Ich bin der festen Überzeugung, das Leben wird sich nie mehr so normalisieren, wie es vor dieser Pandemie war. Wenn es denn überhaupt tatsächlich eine Pandemie ist. Die Maßstäbe ändern sich laufend, man weiß heute nicht mehr, welche Vorschriften morgen gelten werden. 

 

Der Corona-Wahnsinn kann von keinem mehr gestoppt werden, die Krankenhäuser haben längst einen Weg gefunden, sich an dieser Welle gesundzustoßen. Die Krankenkassen können davon ein Lied singen. Jeder Verdacht auf eine Erkältung landet im Zweifelsfall auf der Intensivstation, nötig oder nicht. Lebenswichtige Operationen werden vom Terminplan gestrichen, dafür hat man jetzt einfach keine Zeit. 

 

Maskenhersteller hatten noch nie so gute Zeiten wie gerade jetzt, da sind es nicht mehr ausschließlich die Ärzte in den Operationssälen, nein die ganze Welt ist zum Kunden geworden. Von jetzt auf gleich. 

 

Die Pharma-Mafia zieht ihre alten mRNA Impfprojekte aus der Schublade, die sie zwanzig Jahre nicht an den Mann bringen konnte und wittert ihre große Chance. Fast 8 Milliarden Menschen impfen, vielleicht sogar jährlich, da rappelt es schon in den Kassen.  Gnädig hört man auf die Hilferufe der Regierungen und nimmt gerne die angebotenen Gelder zur schnellen Entwicklung von Impfseren entgegen.  

„Bei so einer Schnellentwicklung können wir natürlich nicht für Folgen haften.“  „Ja schon klar, die übernehmen im Zweifelsfalle wir.“ rufen die Staaten und erarbeiten stattdessen einen seitenlangen Vertrag, den der Impfling vor Verabreichung unterschreiben muss. Der Staat ist also auch fein raus. 

 

Jetzt müssen nur noch die Medien mitmachen. Wer den Qualitäts-Journalismus von heute kennt, weiß, dass hier alles eine Frage des Geldes ist. Aber daran mangelt es ja nicht, wie man sieht. Die tägliche Ziehung der Corona-Zahlen wird zur Pflichtübung und Nachrichten, Tagespresse und der gesamte Blätterwald rauschen entzückt bei diesem Thema. 

 

Eine Maschinerie wurde in Gang gesetzt, die alle Gegenstimmen platt walzt, alle noch so qualifizierten Ärzte, Professoren, Wissenschaftler, Biologen und Virologen, denen es einfällt, etwas von sich zu geben, was den Geldfluss, den neuen Corona-Markt, ja man muss sagen, die Corona-Industrie beeinträchtigen könnten, werden verunglimpft und mundtot gemacht. Nach verheerenden Medien-Kampagnen hat so mancher renommierte Experte seine Arbeit und seine gesellschaftliche Stellung verloren, weil er es wagte, Zweifel zu äußern. Zweifel an dem Mainstreamgeschehen, Zweifel an den täglichen Absonderungen der Politiker, die unisono zu noch mehr Impfungen und noch mehr sozialer Distanz aufrufen. Unbeachtet, dass die bisherigen Maßnahmen sich ausnahmslos und durch die Bank als Schuss ins Blaue erwiesen haben. 

 

Es sind ganze Hundertschaften der trinkfesten Journaille damit beschäftigt in gezielten Kampagnen die Demontage von Personen zu betreiben, die nicht konform mitlaufen, sondern den gesunden Menschenverstand und womöglich noch ein hochqualifiziertes Fachwissen einbringen. 

 

Bei den ganzen Maßnahmen, die nicht greifen, kann man nur sagen: „… denn sie wussten nicht, was sie tun! Schlimmer noch, sie wissen es auch heute noch nicht.“  

Da wird nun an einem in Millionen Jahren gewachsenen Immunsystem herumexperimentiert und die Folgen sind weltweit fatal. Was allerdings Mainstream-Politiker und -Experten keinesfalls zum Hinterfragen der Maßnahmen oder gar Umdenken veranlassen könnte. Warum auch! Der Rubel, besser Euro und Dollar rollen schließlich in unvorstellbarer Menge in die richtige Richtung.

 

Die Umverteilung von ganz unten nach ganz oben ist ein Fakt geworden. Die Ideen, nun das komplette Bargeld gleich ganz abzuschaffen ist nur noch ein Nebenschauplatz.  Dieses Buch will kritischen Stimmen ein Gehör schenken und eine Plattform bieten. 

Sie, geneigter Leser, können hier der täglichen Gehirnwäsche entfliehen und sich mit eigenem Verstand ein Bild machen. 

 

 

Index

Widmung                            5                                                                           

Index                                    7

Einleitung                           9

Kapitel 1 – Dr. med. Michael Spitzbart                   13

Kapitel 2 – Existenznachweis des Virus                  19

Kapitel 3 – von Rantje Meierkord                            46

Kapitel 4 – Zweifel am PCR-Test                               53

Kapitel 5 – von James Corbett                                   55

Kapitel 6 – Fragen zum Pandemiegeschehen      59

Kapitel 7 – Maskenhysterie greift um sich            63

Kapitel 8 – Dr. med. Wolfgang Wodarg                  69

Kapitel 9 – Fragen zur WHO                                        79

Kapitel 10 – Aktuelle Meldung von PFIZER           81

Kapitel 11 – Das Weimarer Skandalurteil              83

Kapitel 12 – Ironie am Rande                                     125

Kapitel 13 – Interview mit Prof. Dr. Sucharit Bhakdi         127

Kapitel 14 – COVID-19 gar keine Frage des Immunsystems 155

Kapitel 15 – WORDING                                                                159

Kapitel 16 – Joachim Kuhs, Rechtspfleger                            165

Kapitel 17 – Das perfide Geschäft der Impfung                 167

Kapitel 18 – Aktuelles Forschungsergebnis zu den mRNA-Seren 173

Wenner-Gren-Institute Uni Stockholm

 

Schlussbemerkung                         219

Über den Autor                                221